Bundestagswahl 2013

Der Wahlkampf liegt in den letzten Zügen…

Nach Kanzler-Duell, Wahlkampf-Arena, Klartext, heuchlerischer Stinkefinger-Debatte und Merkels schwammigen Antworten auf unangenehme Bürgerfragen, hoffen wir doch noch auf eine Wechselstimmung am nächsten Sonntag, 22.09.2013.

Da wir uns an den Ständen ab und zu den Fragen gegenübersehen: Wie kann ich überhaupt wählen?? – hier eine kleine Anleitung:

So sieht der Wahlschein aus:

WahlbenachrichtigungAusweis und Benachrichtigung mitnehmen

Am Wahltag gehen Sie mit der Wahlbenachrichtigungskarte und dem Personalausweis zum Wahllokal. Wer seine Karte nicht dabei hat, kann ersatzweise den Personalausweis vorzeigen und so die Stimmzettel erhalten. Vorausgesetzt, man ist im Wählerverzeichnis eingetragen, das den Wahlhelfern vorliegt. Die Kreuze auf den Stimmzetteln macht man hinter einer Stellwand. Danach wird der ausgefüllte Stimmzettel gefaltet und in die Wahlurne gesteckt.

Wer am Wahltag verhindert ist, kann schon vorher per Briefwahl oder im Wahlamt seine Stimme abgeben. In Ausnahmefällen, zum Beispiel bei einer Erkrankung, können Wahlschein und Unterlagen noch am Tag der Wahl bis 15 Uhr telefonisch beantragt werden.

Stimmzettel
Auf dem Stimmzettel finden Sie zwei Spalten, die die einzelnen Parteien bezeichnen:
Stimmzettel

Links finden Sie den Direktkandidaten. Für den Wahlkreis, in dem Frillendorf liegt, ist der Kandidat für die SPD Herr Dirk Heidenblut. Dirk Heidenblut

Sie können hier Ihre Erststimme an den Wunsch-Direktkandidaten geben.
Foto: Henning-Photographie

Auf der rechten Seite finden Sie ebenfalls die Parteien untereinander. Hier geht es um Ihre Zweitstimme.
Die Zweitstimme ist bei der Wahl zum Deutschen Bundestag die grundsätzlich maßgebliche Stimme für die Sitzverteilung an die Parteien. Mit ihr wählt der Wähler eine Partei, deren Kandidaten auf einer Landesliste zusammengestellt werden.
Hier wählen Sie die Partei Ihres Vertrauens und damit ihre Spitzenkandidaten, im SPD-Fall Peer Steinbrück. SPD Bundesparteitag Augsburg

Nachdem Sie Ihre beiden Stimmen mit einem Kreuz an die jeweilige Stelle verteilt haben, falten Sie den Zettel zusammen und stecken ihn in die Wahlurne, die noch am selben Abend ausgezählt wird.
Foto: Cicero

Helfen Sie mit, nutzen Sie Ihr Stimmrecht und wählen Sie mit beiden Stimmen die SPD.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>